Berlin : Liebermann ist wieder da

Argloser Händler kaufte gestohlene Zeichnung und gab sie zurück

NAME

Jetzt ist es wieder da, das Bild von Max Liebermann – keine zwei Tage, nachdem es aus einer Galerie im Hotel Adlon gestohlen worden war.

Am Sonntagmorgen hatte Peggy Lange, die Geschäftsführerin der Galerie Walentowski, den Laden in der kleinen Hotelpassage gerade aufgeschlossen, da stand auf einmal ein Mann im Raum und hielt ihr den Liebermann entgegen – ohne Rahmen, aber unversehrt. Kunsthändler, also ein Kollege sei der Mann, berichtete Peggy Lange später. Der Täter sei am Samstag, also am Tag nach dem Diebstahl, bei ihm ins Geschäft marschiert und habe das Bild angeboten. Der Kollege habe gekauft – immerhin ist die kleine Bleistift- und Kreidezeichnung von Schlittschuhläufern im Tiergarten ein Unikat und rund 5000 Euro wert. Was der Kunsthändler für das Bild bezahlt hat, ist unbekannt.

Erst später hatte der Händler über die Medien erfahren, dass seine Neuerwerbung heiße Ware ist und sich gleich am Sonntagmorgen auf den Weg zum echten Besitzer gemacht. Die Skulptur, die der Dieb ebenfalls hatte mitgehen lassen – ein Liebespaar von Erwin Schinzel im Wert von 8000 Euro – ist immer noch verschwunden. Die Polizei meldet: bisher keine Hinweise auf den Täter.

Der war vor allem frech. Im Schutz der Schaulustigen nach der Enthüllung des Brandenburger Tores hatte er einfach die Zeit genutzt, in der Peggy Lange Kunden beriet und zugegriffen. Hilfreich war der Leichtsinn der Galeristin. Die hatte beide Kunstgegenstände auf einer Konsole neben der Tür platziert. Eine Alarmanlage gab es nicht. Wahrscheinlich hat der Täter das Geschäft nicht einmal betreten müssen. Ein langer Arm um den Türrahmen genügte.

Die Galeristin hat wirklich Glück. Bei der Aushebung eines Diebesnests ist vor kurzem ein Bild wieder aufgetaucht, dass vor zwei Jahren gestohlen worden war. Im vergangenen Jahr hatte Peggy Lange mit einem Spurt noch einen Dieb aufhalten können, der sich einen kleinen Picasso geschnappt hatte. „Jetzt ist es aber Zeit für eine neue Alarmanlage“, sagt sie. rcf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben