Berlin : Lounge im Soho House

Es ist ja nicht so, dass sich nicht schon jetzt der eine oder andere Prominente im Soho House an der Torstraße 1 herumtriebe. Madonna war da, auch gilt der 2010 eröffnete Privatclub als Berliner Bleibe von George Clooney, doch ein paar Glamourgäste haben noch Platz. Für sie steht jetzt ein neuer Ruheraum bereit. Vor wenigen Tagen noch karg und leer, doch in 24 Stunden hat Designerin Anca Munteanu-Rimnic (Bild oben) die 200 Quadratmeter wohnlich gemacht. Was in Cannes und Venedig selbstverständlich ist, wird in Berlin erstmals erprobt: eine „All is pretty Lounge“, eingerichtet von der Filmzeitschrift „Interview“, in der sich ausgewählte Berlinale- Besucher verwöhnen lassen dürfen.

Um Zugang zu erlangen, sollte man Schauspieler sein – am besten ein bekannter. Dann darf man sich von Designern einkleiden lassen, Schmuck für den roten Teppich ausleihen und Champagner schlürfen – aber nur bis 11. Februar. Wer zu spät kommt ...

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben