• Love Parade: "Es lebe der Tiergarten" - Der Kampf um die Parade wird auch im Internet ausgetragen

Berlin : Love Parade: "Es lebe der Tiergarten" - Der Kampf um die Parade wird auch im Internet ausgetragen

bbö

"Es lebe die Love Parade!" schreibt Christian, "Es lebe der Tiergarten!!" steht in Annettes E-Mail: Der Kampf um die Parade wird längst auch im Internet ausgetragen - nicht nur auf einschlägigen Sites wie techno.de. "Soll die Love Parade auch in diesem Jahr wieder durch den Tiergarten führen?" wollte gestern das Internetforum des Tagesspiegels, meinberlin.de, von seinen Nutzern wissen. Ein Riesenberg elektronischer Post war das Ergebnis: Weit über 2000 Surfer beteiligten sich an der Online-Abstimmung. Eine Resonanz, wie es sie bisher bei keinem anderen Thema des Forums gab.

Alles soll so bleiben wie es ist - das war die Meinung der Mehrheit. Bei rund 300 Stimmen pendelte sich der Vorsprung der Befürworter von angestammter Route und gewohntem Termin bis zum frühen Abend ein. Dafür nahmen sich mehr Love ParadeGegner Zeit für einen persönlichen Kommentar. "Der Tiergarten leidet unter den Menschenmassen, die ihr Dosenbier in Form von Urin unter den Bäumen verbreiten", macht etwa Dagmar I. ihrem Ärger Luft, und Gerd W. fragt: "Wie lange soll man sich diese Sauerei, die hier mit der Natur getrieben wird, als Steuerzahler noch mit ansehen?" Zahlreiche Mails enthielten aber auch konstruktive Vorschläge, zum Beispiel Alternativ-Routen wie die Karl-Marx-Allee.

Freunde des Umzugs regten sich unterdessen nicht nur über die Stadt oder die Gegen-Demonstration auf, sondern kritisierten auch den Veranstalter der Love Parade: "Dilettantismus überall! Auf den Seiten des Senats, aber auch bei Planetcom: Unprofessionalität und Arroganz", schreibt Thomas R. an meinberlin.de.

Auch beim Love Parade-Forum von "Yahoo" polarisierte die Diskussion gestern die Teilnehmer. Der Moderator des dortigen Chats, Kevin Parr, nahm dem Tagesspiegel gegenüber klar Stellung: Die Love Parade müsse wie gehabt stattfinden. Schließlich dürfe man die zahlreichen internationalen Besucher nicht vergessen. Er selbst gehört übrigens auch dazu: Flugticket und Hotelreservierung hat der Amerikaner schon - für das zweite Juli-Wochenende.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar