Berlin : Love Parade: Planetcom beharrt auf Termin am 14.Juli

oew

Die Love Parade findet am 14. Juli statt. Daran wollen die Veranstalter festhalten. Weil ihnen der Innensenator jedoch ihre angestammte Strecke vom Ernst-Reuter-Platz bis zum Brandenburger Tor nicht genehmigt hat, haben sie nun eine alternative Route bei der Versammlungsbehörde eingereicht: Vom Ernst-Reuter-Platz über den Großen Stern, Lützowplatz bis zur Straße An der Urania.

Diese Strecke böte nach ihrer Ansicht den konkurrierenden Veranstaltungen genügend Platz: den Ravern zum tanzen und den Naturschützern zum demonstrieren. Die neue Strecke entlaste den Tiergarten spürbar. Sollte die Versammlungsbehörde auch die Alternativroute nicht absegnen, wollen sich Dr. Motte und die Seinen auf eine Verschiebung einlassen - um eine Woche auf den 21. Juli. Eine entsprechende Anmeldung der Demonstration Love Parade sei eingereicht. "Das ist aber nur eine Notlösung", sagt Paraden-Sprecher Enric Nitzsche.

Den Konflikt mit dem Senat wollen man ohne eine gerichtliche Auseinandersetzung lösen, so Nitzsche. Die Ankündigung Werthebachs, den Status als poltische Demonstration im kommenden Jahr überprüfen zu lassen, sähen die Veranstalter gelassen entgegen: "Auch uns liegt an einer höchst richterlichen Entscheidung über den Demo-Status", erklärt Nitzsche weiter. Für die kommenden fünf Jahre hat die Firma Planetcom, die die Love Parade organisiert, das Techno-Spektakel bereits angemeldet - jeweils am zweiten Sonnabend im Juli und jeweils als politische Demonstration. Ein Umzug der Love Parade in eine andere Stadt komme nicht in Frage. Nitzsche: "Berlin will die Love Paade, die Love Parade will Berlin."

0 Kommentare

Neuester Kommentar