Luftfahrtausstellung : Veranstalter der ILA rechnen mit Rekord-Ausstellerzahl

Es wird eng auf der diesjährigen Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung Ende Mai. Nach Angaben der Veranstalter sind die Flächen nahezu ausgebucht.

BerlinZur Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) vom 27. Mai bis 1. Juni auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld rechnen die Veranstalter mit einer Rekordbeteiligung. "Wir erwarten mehr als 1000 Aussteller aus über 40 Ländern", sagt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), Dietmar Schrick. Dies sei der höchste Vorbuchungsstand seit Rückkehr der Messe im Jahr 1992 nach Berlin.

Der ILA-Projektdirektor Stefan Grave fügte hinzu: "Wir würden die Fluggeräte am liebsten hochkant ausstellen." Die Flächen in den Hallen und auf dem Freigelände seien nahezu ausgebucht. "Es wird eng", sagte Grave.

Auf der ILA werden mehr als 300 Fluggeräte aller Größen und Kategorien am Boden und in Flugschauen gezeigt. Partnerland der ILA ist diesmal Indien, das nach Schricks Worten die größte Präsenz seiner Luftfahrtindustrie auf einer Aerospace-Messe außerhalb des Landes angekündigt hat.

Stark vertreten sei auch die russische Luft- und Raumfahrtindustrie. Im Vergleich zur ILA 2006 würden überdies mehr Aussteller aus Nordamerika, Frankreich, der Schweiz, Österreich und der Ukraine erwartet, sagte Schrick. Der BDLI-Chef rechnet insgesamt mit 200.000 Gästen, davon 110.000 Fachbesucher. (ut/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar