Berlin : Malen und gesunden

kög

Mit Farben kann man Gefühle wie Wut, Angst oder Trauer ausdrücken, und wenn man große Flächen mit großen Gesten auf die Leinwand zeichnet, kann man sich Freiraum verschaffen - auf diese Weise hilft Kunst hilft Kranken dabei, zu gesunden. Der Kölner Künstler Rolf Jahn eröffnete im Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) ein Atelier, in dem er gemeinsam mit Patienten, aber auch Beschäftigten des Krankenhauses, malte. Neben Reha-Patienten und ihren Therapeuten sowie Querschnittgelähmten haben sich auch Schulklassen an den Leinwänden betätigt. Unterstützt wurde die Kunstaktion vom Förderverein Kunst und Kultur im ukb, teilte Kliniksprecherin Sina Andrea Vogt jetzt mit.

Die Kunstwerke von Rolf Jahn - auch eigene Werke sind in der Ausstellung zu sehen - erinnern teils an die Bilder australischer Ureinwohner, so bunt und farbenfroh sind die Fantasiegeschöpfe. Die Ausstellung der ungewöhnlichen Gemeinschaftswerke ist noch bis Ende Januar im Unfallkrankenhaus in Marzahn zu sehen. Die Klinik ist in der Warener Straße 7 in 12683 Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben