Mario Vargas Llosa : Montag gibt es 100.000 Bücher geschenkt

„Eine Stadt – Ein Buch“ heißt eine aus Wien importierte Aktion für Literaturliebhaber, bei der das österreichische Kommunikationsunternehmen „Echo Medienhaus“ und der Tagesspiegel am Montag 100.000 Bücher des Nobelpreisträgers Mario Vargas Llosa verschenken. Im Verlagshaus des Tagesspiegels am Anhalter Bahnhof (Askanischer Platz 3) werden die Gratisbücher am 17. Oktober ab 9 Uhr abgegeben, außerdem an weiteren 37 Ausgabeorten in der Stadt, darunter Kioske, Buchläden und Bibliotheken (Infos und Ausgabestellen unter: www.einestadteinbuch.at/berlin). Der Peruaner Vargas Llosa kommt zum Start der Aktion nach Berlin. Sein Roman handelt von der Tradition des Geschichtenerzählens bei einem Indianerstamm am Amazonas. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar