Mehr Flüge von und nach Berlin : Ryanair steht auf den Flughafen Schönefeld

Der Flughafen BER wird erst 2017 eröffnet, Ryanair baut aber schon mal das Angebot aus - am alten Terminal in Schönefeld. Fünf Flugzeuge werden dort stationiert. Und wo fliegen die hin?

von
Olle Basis SXF. Ryanair baut den Standort Schönefeld aus.
Olle Basis SXF. Ryanair baut den Standort Schönefeld aus.Foto: dpa

Obwohl der BER noch jahrelang auf sich warten lässt, baut Ryanair das Angebot in Schönefeld jetzt aus. Berlin werde zur 73. Basis erweitert, teilte die irische Billigfluggesellschaft am Donnerstag mit. Fünf neue Flugzeuge im Wert von 500 Millionen Euro würden im neuen Winterflugplan in Schönefeld stationiert.

16 neue Strecken nimmt Ryanair ins Programm. Neu geht es nach Alicante, Athen, Barcelona, Bari, Bologna, Bratislava, Brüssel, Glasgow, Madrid, Malaga, Palermo, Palma, Riga, Rom, Venedig und Valencia. Damit bietet der Billigflieger insgesamt 22 Strecken mit 191 wöchentlichen Flügen an.

Auch auf vorhandenen Strecken gibt’s mehr Flüge – von und nach Dublin (neun Mal wöchentlich), London Stansted (vier Mal täglich) und Mailand (zwei Mal täglich). Konkurrent Aer Lingus zieht die Konsequenzen und wechselt, wie berichtet, mit den Dublin-Flügen von Schönefeld nach Tegel.

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Zum Winterflugplan zieht die irische Fluggesellschaft Aer Lingus mit ihren Dublin-Flügen von Schönefeld nach Tegel. Da wird's auch immer lauter.

Lesen Sie mehr, II: Wie sieht die Zukunft aus des Flughafen Tegel? Hier soll das Olympische Dorf entstehen: 5000 Wohnungen für 17.000 Athleten – und danach für die Berliner. Lesen Sie mehr im Tagesspiegel unter diesem Link.

Wie sieht's denn hier aus? Rundgang über den BER
Muntere Ausflugsrunde. Wir stehen hier auf der Südbahn, gemeinsam mit den Tagesspiegel-Lesern vom "Checkpoint". Natürlich ist der rote Teppich ausgerollt, ganz rechts: unser Bus. Hinten links: Der Flughafen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 28Foto: Thilo Rückeis
02.03.2015 12:04Muntere Ausflugsrunde. Wir stehen hier auf der Südbahn, gemeinsam mit den Tagesspiegel-Lesern vom "Checkpoint". Natürlich ist der...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar