Mehrwertsteuererhöhung : Rabatte helfen dem Einzelhandel

Trotz der Mehrwertsteuererhöhung zum Jahresbeginn hat es bisher keinen Umsatzeinbruch beim Einzelhandel in der Hauptstadtregion gegeben.

Neuruppin - Das erwartete, große Loch sei nicht aufgetreten, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg, Günter Päts. Die Kundenzahlen seien mit denen des Vorjahreszeitraums vergleichbar.

Bisher habe es keine wesentlichen Preiserhöhungen gegeben, betonte Päts. Dagegen hätten viele Unternehmen die Steuererhöhung für Rabatte genutzt und diese "werblich herausgestellt". Besonders bei den saisonalen Textilien und der Winterware im Baumarkt gebe es Preisreduzierungen. "Schließlich hatten wir noch keinen Winter", sagte der Vizegeschäftsführer. Es werde allerdings im Laufe der kommenden Monate zu Preissteigerungen kommen. Die höhere Mehrwertsteuer werde noch an die Kunden weitergereicht.

Nach Angaben von Päts wird das Jahr 2007 "ein Experiment hinsichtlich der Öffnungszeiten". Viele Geschäfte würden in dem Jahr verschiedene Zeiten testen. In der Hauptstadt werde es allerdings zur Regel, dass die größeren Einkaufsläden mindestens am Donnerstag, Freitag und Samstag bis 22 Uhr öffneten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben