Meine Woche (101) : Schock

Der Syrer Ahmad Al-Dali, 26,ist seit Mai 2015 in Berlin. Hier erzählt er, wie ihm die Stadt begegnet.

Ahmad Al-Dali
Newcomer Ahmad Al-Dali.
Newcomer Ahmad Al-Dali.Photo: Georg Moritz

Ahmad, haben Sie die Bundestagswahl am vergangenen Sonntag verfolgt? Was sagen Sie zu dem Ergebnis?

Die ganze Wahl ist deprimierend. So viele Menschen hier können wählen und nutzen dieses Privileg nicht. Das ist traurig. Ganz überrascht bin ich allerdings nicht. Ich habe in letzter Zeit immer mehr konservative Menschen getroffen, die dann Sachen sagen wie: „Ich bin ja liberal, aber... Es gibt schon viele Ausländer hier...“

Was sagen die Leute sonst noch zu Ihnen?

Noch vor der Wahl habe ich mit einem Freund am Alexanderplatz einen Mann getroffen. Wir kannten ihn nicht, mein Freund hat einfach ein Gespräch mit ihm angefangen. Der wusste nicht, dass ich aus Syrien komme. Der sagte zu uns: Die sollten gehen und kämpfen. Aber gegen wen sollen wir denn kämpfen? Mein Nachbar war in der Armee, mein Cousin kämpft in der freien Armee – für wen soll ich kämpfen? Ich will kein Blut an meinen Händen. Diese Menschen machen mich wütend. In der Türkei haben viele das gleiche gesagt.

Wie fühlen Sie sich, nachdem die AfD über zehn Prozent der Stimmen bekommen hat?

Ich fühle mich nicht mehr sicher. Wir kommen nicht hierher, um alles zu nehmen, was wir vom deutschen Staat bekommen können. Ich verstehe die Angst der Menschen, aber Angst zu haben bedeutet nicht, dass man sich in seiner kleinen Welt abschotten muss.

Spielen Sie mit dem Gedanken, aus Deutschland wegzugehen?

Nein, ich konzentriere mich darauf, vorwärts zu kommen. Es war so schwer, überhaupt hierher und so weit zu gelangen. Ich wüsste auch nicht, wohin ich gehen sollte. Zumal ich mich in Berlin immer wohler fühle. Meine Freunde sagen mir auch ständig, dass ich mir keine Sorgen machen soll. Trotzdem sind sie schockiert vom Wahlergebnis. Deswegen ist mein Wort diese Woche auch Schock. Das heißt Sadmeh.

Die Fragen stellte Helena Wittlich. Diese Kolumne ist gedruckt in der Tagesspiegel-Samstagsbeilage Mehr Berlin erschienen. Alle Folgen finden Sie unter diesem Link.

» Jamaika-Aus: Wie geht es weiter? Jetzt E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar