Metallindustrie : Junghanns betont gute Entwicklung

Wirtschaftsminister Junghanns hat die Metallindustrie in Brandenburg als "wirtschaftliches Schwergewicht" bezeichnet. Sie sei eine der beschäftigungs- und umsatzstärksten Einzelbranchen des Landes.

Brandenburg/Havel - Landesweit umfasse die Branche rund 180 Betriebe mit etwa 14.000 Beschäftigten, sagte Ullrich Junghanns (CDU) bei einem Besuch mehrerer Unternehmen. Mit einem Umsatzvolumen von mehr als 2,6 Milliarden Euro habe die Branche im vergangenen Jahr einen Anteil von rund 14 Prozent am Umsatz der gesamten brandenburgischen Industrie erreicht.

Der wirtschaftliche Erfolg der Metallindustrie lässt sich nach Angaben des Ministers auch an den Wachstumsraten der vergangenen Jahre ablesen. So habe sich die Branche noch besser als der Durchschnitt der märkischen Industrie entwickelt. Während die Umsätze im gesamten verarbeitenden Gewerbe im Jahr 2005 um 4,7 Prozent stiegen, verzeichnete die Stahl- und Metallindustrie ein Plus von 5,5 Prozent. Im Vorjahr 2004 waren die Umsätze in der Metallindustrie sogar um 9,8 Prozent gestiegen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben