Berlin : Mieterverein: Mängel bei Energiepass

Der seit Juli bundesweit vorgeschriebene Energieausweis für Häuser, die vor 1965 gebaut wurden, bewährt sich nach Recherchen des Berliner Mietvereins bislang nicht. Die Frage nach dem Ausweis kann für Wohnungssuchende sogar zum Boomerang werden. So siebten Vermieter Bewerber offenbar deshalb aus, weil das Nachhaken in Sachen Energiepass auf rechtskundige Mieter schließen lasse. In jedem zehnten Fall sei das so, gehäuft bei Wohnungsbaugesellschaften. Dies fand der Verein in einem Test heraus, bei dem er selbst auf 167 Wohnungsanzeigen reagierte. In 38 Prozent der Fälle sei das Dokument nicht vorhanden oder die Ausweispflicht gänzlich unbekannt gewesen – dies vor allem bei Privatmietern. „Gut gemeint, aber schlecht gemacht“, lautet das Fazit von Hauptgeschäftsführer Hartmann Vetter. Mieter sollten das Recht auf eine Kopie des Ausweises erhalten.

Der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen widerspricht: „Unsere Mitgliedsunternehmen haben für alle Wohnungen Ausweise erstellen lassen, für die das vorgeschrieben ist“, sagte Vorstandsmitglied Ludwig Burkardt.wek

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben