Millionengewinn : Lotto-Jackpot geht nach Berlin

Ein Berliner aus dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf hat den Lotto-Jackpot am Samstag geknackt. Der glückliche Spieler darf sich über den höchsten Gewinn freuen, den ein Berliner jemals beim Lotto erzielen konnte.

Potsdam/Berlin (22.08.2005, 13:27 Uhr) - Die Zahlen 1, 2, 17, 18, 22, 40 und die richtige Superzahl 5 brachten einen Gewinn von 12,7 Millionen Euro, wie die Deutsche Klassenlotterie Berlin am Montag mitteilte. Dies sei der höchste Gewinn, den ein Berliner jemals beim Lotto erzielen konnte. Bisheriger Spitzenwert in der Hauptstadt war ein Gewinn von rund 9,7 Millionen Euro Anfang 2003. Der glückliche Spieler, der sich zunächst nicht meldete, hatte seinen Spielauftrag im Internet abgegeben.

Er setzte für zwölf Tipps inklusive Spiel 77 und Super 6 nur 11,95 Euro ein. Auch in Bayern und Niedersachsen gibt es zwei neue Lotto-Millionäre. Mit ihren sechs Richtigen gewannen sie in der Gewinnklasse zwei jeweils rund 1,4 Millionen Euro. Der Jackpot in der Zusatzlotterie Spiel 77 wurde am Wochenende nicht geknackt. Er liegt weiterhin bei 1 Millionen Euro.

In der Hauptstadt ist es bereits der zweite Millionengewinn des Jahres. Vor zwei Wochen hatte ebenfalls ein Spieler aus Hellersdorf sechs Richtige angekreuzt - aber die falsche Superzahl. Der Gewinn betrug 1,2 Millionen Euro. Den höchsten Einzelgewinn der Lotto-Geschichte erzielte im Mai dieses Jahres ein Mann aus dem Breisgau. Er kassierte 23,9 Millionen Euro. Der höchste Jackpot wurde im Dezember 2004 ausgespielt. Zwei Spieler aus Nordrhein-Westfalen teilten sich die Rekordsumme von 26,7 Millionen Euro. (tso)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben