Berlin : Misshandeltem Baby geht es etwas besser

-

Dem misshandelten Baby, das seit vergangenem Dienstag mit schweren Verletzungen in der Charité liegt, geht es ein wenig besser. Ein Fortschritt sei, dass die Schwellung im Gehirn zurückgegangen ist, sagte ein KlinikSprecher. Der drei Wochen alte Leon wird beatmet und liegt im künstlichen Koma. Prognosen zu bleibenden Schäden könnten die Ärzte erst machen, wenn der Junge wieder wach ist. Dies könnte heute im Laufe des Tages passieren.

Wie berichtet, hatte vergangenen Mittwoch die 25-jährige Mutter des Babys Haftbefehl erhalten, weil sie das Kind schwer misshandelt haben soll. Da keine Fluchtgefahr besteht, kam die Frau aus Reinickendorf wieder frei. Nach Tagesspiegel-Informationen soll Leon in eine Pflegefamilie kommen. Das Jugendamt bereitet die nötigen Schritte vor. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben