Berlin : Misshandeltes Kind weiter im künstlichen Koma

-

Die Mutter des vierjährigen Jungen, der am Sonnabend mit lebensgefährlichen Misshandlungsspuren in ein Krankenhaus kam, wurde gestern mit ihrem neuen Lebensgefährten dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erteilte Haftbefehl gegen Snezana K. und Thilo S. wegen Verdachts auf Kindesmisshandlung, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Aussetzung des Kindes. Der Junge wurde im Krankenhaus Neukölln in ein künstliches Koma versetzt, sein Zustand soll stabil sein. Wie berichtet, hatte die 25-Jährige Sonnabend früh den Notarzt alarmiert, weil ihr Sohn unter Atembeschwerden litt. Das Kind wies Vergiftungserscheinungen durch Medikamente auf und hatte am gesamten Körper Hämatome. Diese können nur durch massive Misshandlungen entstanden sein, hieß es. In der verwahrlosten und verdreckten Wohnung in der Selchower Straße wurde eine scharfe, geladene Waffe gefunden. Der 45-jährige S. ist polizeibekannt. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben