Berlin : Mit Leib und Seele für die Stadt

Am Sonnabend findet der 7. Berliner Freiwilligentag statt Über 60 Projekte und Vereine laden ein zum Engagement für gute Zwecke

Jasmin Kalarickal

Anderen zu helfen, kann Spaß machen. Das entdecken immer mehr Berliner. Schon jeder Vierte in der Hauptstadt engagiert sich in einem Verein oder sozialen Projekten. Wer ausprobieren will, ob das auch für ihn infrage kommt, hat kommenden Sonnabend beim 7. Freiwilligentag viel Gelegenheit dazu. Den Tag veranstaltet die Landesfreiwilligenagentur „Treffpunkt Hilfsbereitschaft“ unter dem Motto „Vielfalt leben“. Jeder, der Lust hat, anderen etwas Gutes zu tun, ist eingeladen, an diesem „sozialen Abenteuer“ teilzunehmen. „Engagement macht stark und Engagement macht Spaß“, sagte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD).

Bei über 60 gemeinnützigen Projekten und Vereinen kann man mithelfen. Auch Berlins Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (Linke) will teilnehmen und ruft die Berliner auf, sich an diesem Tag zu beteiligen: „Ich danke allen, die in Berlin den sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt stärken und freue mich auf die Begegnungen und Aktionen am kommenden Sonnabend.“

Die Idee des Freiwilligentages kommt ursprünglich aus New York, das mit dem „Day of caring“ an das freiwillige Engagement der Bewohner appellierte. Mittlerweile rufen amerikanische Großstädte bis zu viermal jährlich zu Freiwilligentagen auf. Dann werden Parks vom Müll befreit, Brandwände gestrichen, Hunde aus Tierheimen ausgeführt.

In Berlin machen mittlerweile „Junge und Alte, Männer und Frauen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern beim Freiwilligentag mit“, sagt Carola Schaafs-Derichs, die Geschäftsführerin der Landesfreiwilligenagentur. Symbolischer Auftakt wird die Aktion „Blumen binden – Freude schenken“. Am Sonnabend von 11 bis 13 Uhr werden vor dem Rathaus Tiergarten am Mathilde-Jacob-Platz 1 Sträuße gebunden und verkauft. Wer seinen grünen Daumen anderweitig einsetzen will, kann im Garten des „In Via Centers“ in Karlshorst in der Marksburgstraße 38/40 Blumen pflanzen, Gartenmöbel anstreichen und das Klettergerüst für die Kinder herrichten. Nach getaner Arbeit wird gemeinsam gefeiert und gegrillt. Von 12 bis 17 Uhr kann man bei der Koepjohann’schen Stiftung am Schiffbauerdamm 8 in Mitte kleine Schiffe bauen und verkaufen. Mit dem Erlös sollen benachteiligten Kindern und älteren Menschen fröhliche Stunden auf Berlins Gewässern ermöglicht werden. Einen Beitrag zur Verschönerung der Stadt wollen die Rixdorfer mit einer Kehraktion leisten. Rund um den Böhmischen Platz können Kinder und Jugendliche zum Besen und Müllsack greifen. Die fleißigsten Saubermacher werden ausgezeichnet. Feinschmecker lädt das Begegnungszentrum der Arbeiterwohlfahrt von 10 bis 16 Uhr zum Marmeladekochen in die Adalbertstraße 23a in Kreuzberg ein.

Informationen zu den Angeboten

am Sonnabend im Internet:

www.berliner-freiwilligen-tag.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar