Berlin : Mit Mozart Schlösser retten

Benefizkonzert in der Staatsoper soll gefährdete Bauten retten

-

Der Freundeskreis Schlösser und Gärten in der Mark lädt zu einem Benefizkonzert zu Gunsten uckermärkischer Schlösser und Gärten am 4. November in den Apollosaal der Staatsoper Unter den Linden in Berlin ein. Das Trio Quodlibet spielt ab 20 Uhr Kammermusik von Brahms, Mozart und Webern. Der Ertrag soll für die Rettung gefährdeter Bauten im nördlichen Brandenburg verwendet werden.

Speziell geht es nach Auskunft von Sibylle Badstübner, der Vorsitzenden des Freundeskreises, um das ehemalige markgräfliche Amtshaus in HeinersdorfSchwedt (Landkreis Uckermark). Der seit 1990 leer stehende Bau sei akut vom Zerfall bedroht, und es bestehe die Gefahr, dass der Denkmalschutz aufgehoben wird. Das von dem für die Markgrafen von Schwedt tätigen Architekten Georg Wilhelm Berlischky 1794/5 errichtete Haus ist einer der wenigen historischen Bauten in Schwedt, die den Zweiten Weltkrieg und die Abrisswut der späteren Jahre überstanden haben.

Insgesamt hat der Freundeskreis in den vergangenen acht Jahren 14 Benefizkonzerte veranstaltet und die Einnahmen von rund 80 000 Euro für Aufgaben des Denkmalschutzes sowie für die inzwischen 62 Hefte umfassende Schriftenreihe „Schlösser und Gärten in der Mark" aufgewandt. Kartenbestellung sind unter der Telefonnummer 030/88412266 beim Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark möglich. casp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar