Mitte : Entwarnung: Herrenloser Koffer im Hauptbahnhof harmlos

Ein Alu-Reisekoffer im Untergeschoss des Hauptbahnhofes hat am Morgen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Züge wurden umgeleitet, bis Bombenentschärfer das Fundstück untersucht hatten.

Die Bundespolizei hat nach dem Bombenalarm am Berliner Hauptbahnhof Entwarnung gegeben. Sprengstoffexperten hätten den herrenlosen Koffer mit einem Wasserdruckgewehr aufgeschossen, der Inhalt sei harmlos, sagte ein Sprecher. Das verdächtige Gepäckstück war gegen 8 Uhr am Eingang eines Supermarkts im ersten Untergeschoss entdeckt worden, der Bahnhof wurde während des Einsatzes teilweise gesperrt, Züge der Fernbahn-Linien in Richtung Hamburg und München auf andere Gleise umgeleitet. Vom Eigentümer des Alu-Reisekoffers fehlt bislang jede Spur.

Beeinträchtigungen des Zugverkehrs blieben weitgehend aus. Von den gesperrten Gleisen fahren üblicherweise ICE und andere Züge in Richtung Hamburg und München. Weil weniger Gleise zur Verfügung standen, seien allenfalls Verspätungen "im Minutenbereich" möglich gewesen, sagte ein Bahnsprecher. (ho/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar