Modemesse im ehemaligen Flughafengebäude : Bread & Butter soll auch 2016 stattfinden

2015 ist die Bread and Butter ausgefallen, die Messe hatte im Dezember Insolvenz angemeldet. Sie bleibt aber eine Messe für Fachbesucher.

Die Berliner Modemesse "Bread & Butter" will sich im Sommer ein neues Gewand überwerfen und mit einem veränderten Konzept durchstarten.
Die Berliner Modemesse "Bread & Butter" will sich im Sommer ein neues Gewand überwerfen und mit einem veränderten Konzept...Foto: dpa

Karl-Heinz Müller ist zuversichtlich. Bereits 120 Aussteller hätten zugesagt, teilte der Chef der Modemesse Bread & Butter am Mittwoch mit. Die Messe werde im Sommer, vom 7. bis zum 9. Juli, definitiv stattfinden. Dies zeige, dass das überarbeitete Konzept der Lifestylemesse greife, teilte Müller mit. Dabei werden diesmal allerdings nur die Hangars 5, 6 und 7 des ehemaligen Flughafens Tempelhof bespielt und damit nur noch auf 20 000 Quadratmetern.

Die Streetwear-Messe, eine der wichtigsten Veranstaltungen der Berliner Modewoche, hatte im Dezember Insolvenz angemeldet. Die Januar-Ausgabe fiel in diesem Jahr aus. Insolvenzverwalter Christian Graf Brockdorff betonte, dass der finanzielle Rahmen für die Durchführung der Messe vorhanden sei: „Das Ganze hat Hand und Fuß.“ Fest steht nun auch, dass die Bread & Butter eine Messe für Fachbesucher bleibt – kurzzeitig war mal erwogen worden, sie für andere Interessierte zu öffnen.

Der Mietvertrag läuft noch bis 2019 und soll wohl auch eingehalten werden. Jedenfalls verkündete die Bread & Butter bereits die Termine fürs nächste Jahr. Da soll die Modemesse wieder wie gewohnt im Winter und im Sommer stattfinden. Derzeit sind der 19. bis 21. Januar 2016 und 5. bis 7. Juli 2016 als Termine angedacht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar