Berlin : Mord an Fotografen vor Aufklärung

-

Neun Monate ist es her, dass der Berliner Fotograf Nikolaus Geyer (37) in einem Kölner Hotelzimmer ermordet aufgefunden wurde. Nun hat die Kölner Staatsanwaltschaft, wie gestern bekannt wurde, einen Tatverdächtigen ermittelt. Der 29-jährige Deutsche sitzt wegen einer Betrugsstraftat bereits seit Dezember 2005 im Gefängnis in Berlin. Am Dienstag hatten Kölner Kripo-Ermittler und Berliner Polizisten mehrere Wohnungen von Kontaktpersonen und Freunden des Tatverdächtigen durchsucht. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sind offenbar dadurch erheblich gestört worden, dass verschiedene Medienvertreter zu früh von den Durchsuchungen am Dienstag in Berlin mitbekommen hatten. Denn gesucht wird noch ein zweiter Tatverdächtiger, der nun gewarnt sein könnte.

Der Fotograf Geyer, der unter anderem für „Newsweek“, „Die Zeit“ und „Geo“ arbeitete war am 20. August von zwei Männern in einer Suite des Kölner Hilton-Hotels erschlagen worden. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben