Motorradclubs : 700 Rocker sind in Berlin organisiert

Etwa 700 Rocker sind derzeit in fünf großen Berliner Motorradclubs organisiert. Das geht aus der Antwort der Innenverwaltung auf eine Kleine Anfrage des FDP-Abgeordneten Björn Jotzo hervor. Ob die Zahl der Rocker, die Clubs wie den "Hells Angels" oder den "Bloody Devils" angehören, insgesamt zu- oder abgenommen hat, wusste die Innenverwaltung nicht zu sagen.

Kriminelle Aktivitäten der Rocker werden vor allem beim Handel mit Betäubungsmitteln und beim Rauschgiftschmuggel registriert. Außerdem fallen Rocker durch Verstöße gegen das Waffengesetz und durch Gewalttaten auf.

Keine Erkenntnisse hat der Senat über die Anzahl der waffenrechtlichen Verstöße und über die Höhe des wirtschaftlichen Schadens typischer Rockerstraftaten. Von den Clubs gehe eine „erhebliche Gefahr“ aus, hieß es, zumal sie das staatliche Gewaltmonopol nicht anerkennen würden, hieß es. In Abstimmung mit dem Bundesinnenministerium prüfe der Senat vereinsrechtliche Maßnahmen gegen einzelne Clubs. wvb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben