Münz-Diebstahl im Bodemuseum : "So oldschool, da reicht 'ne Leiter"

Wie stiehlt man eine 100 Kilogramm schwere Goldmünze aus einem Berliner Museum? Der Redaktion von "Zeit Online" wurde ein Bekennervideo zugespielt. Eine Glosse.

Rabea Weihser
Finger weg: die kanadische Goldmünze "Big Maple Leaf".
Finger weg: die kanadische Goldmünze "Big Maple Leaf".Foto: Heinz-Peter Bader

Im Berliner Bodemuseum wurde am frühen Morgen des 27. März eine Goldmünze im Wert von 3,7 Millionen Euro gestohlen. Während die Suche nach den Tätern läuft, wurde uns über YouTube ein Bekennervideo zugespielt. Aus ermittlungstechnischen Gründen dürfen wir hier nur das Textprotokoll des Clips wiedergeben:

"Buon Giorno, John Porno. Ich bin's wieder, euer Rocco. Heute hab ich einen massiven Haul für euch, der wird euch umhauen. Also bleibt dran. Das ist übrigens ne heiße Collabo mit @DetlevDerBrocken, @DontMessMitMirko und @1Sack1Sascha, ich verlinke ihre Accounts in der Infobox.

Also, Ihr habt's bestimmt schon mitgekriegt, in Berlin gibt's ein Museum, das Geld in Terrarien ausstellt, echt jetzt, ist krank, aber wahr! Ich und meine Jungs haben spitz gekriegt, dass da auch so ein riesiger Goldflatschen dabei ist, Alter, zieht Euch das rein: ne Mammutmünze, 100 Kilo wiegt die, ist so groß wie ein Twingoreifen und richtig blank poliert. Schickes Teil, sach ich ma. Hinten sind so Baumblätter drauf, und vorne Elisebiss von England, kennta. Die Alte hat ja ordentlich Zaster, die zahlt nur in großen Heiermännern. Also der hier ist 3,7 Millionen Euro wert, ahnt das mal. Davon kann sich Mirko Swarovski-Zähne einbauen lassen und Sascha kauft sich ne Villa neben Pamela Anderson.

Also, jedenfalls, wir vier hingen seit Wochen in Veronikas Dolce-Vita-Bar ab und haben den Bruch geplant. So'n Museum, Alter, das hat schon krasse Security, ist klar. Multidimensionslaserschranken, biochemischen Luftfilteralarm, russische Spionagehunde, all den Scheiß, den man sonst nur im Kino sieht. Wir sind jeden Tag zu Dimitri zum Pumpen und Klettern. Detlev hat 20 Kilo abgespeckt, damit er in das Bungee-Geschirr passt, mit dem wir uns abseilen wollten. Wir waren in Topform, mega, ey. 

Münzraub im Bodemuseum
Münzraub im Bodemuseum: Von dieser 100 Kilo schweren Goldmünze aus dem Münzkabinett fehlt jede Spur. In der Nacht zum 27. März 2017 drangen Diebe in das Museum ein und stahlen die Münze mit der Bezeichnung "Big Maple Leaf", auf der das Bildnis von Königin Elizabeth II. eingeprägt ist.Weitere Bilder anzeigen
1 von 16Foto: Hans Klaus Techt/dpa
29.03.2017 14:38Münzraub im Bodemuseum: Von dieser 100 Kilo schweren Goldmünze aus dem Münzkabinett fehlt jede Spur. In der Nacht zum 27. März...

"Oder im Fernsehen bei Bares für Rares anbieten"

Dann haben wir uns am Wochenende vorm Museum hingestellt und das Ding abversiert, so sagen die Bullen immer, oder? Ich bin mal kurz rein und hab gecheckt, ob da so krasse Sicherheitsanlagen drin sind. Nix gesehen. Haben auch nochmal @ArtsyFartsyFrank gefragt, wie die da so ausgestattet sind. Und jetzt kommt's, Leute: Die sind so oldschool drauf, da reicht ne Leiter und ein Bollerwagen, man fasst es nicht. Wir sind Sonntagnacht durchs Fenster rein, haben die Kameras weggeschossen, den Glaskasten kaputtgehauen und den Goldbatzen wie nen fetten Käse rausgerollt. Mit nem alten Flaschenzug durchs Fenster, dann auf den Bollerwagen und ab dafür.

Foto: dpa

Jetzt sitzen wir hier mit dem Fladen und überlegen, was wir machen. Hey, schreibt doch in die Kommentare, was ihr am geilsten fändet. Einschmelzen und wenn ja, wer kennt nen guten diskreten Ofen? Oder im Fernsehen bei Bares für Rares anbieten und nen schicken Lord suchen, der das Ding kauft? Oder sollen wir Elisebiss damit erpressen, dass sie doch nicht aus der EU rausgeht? Macht mal ein paar Vorschläge, Leute, ich zähl auf euch!

Mann, jetzt klingelt es an der Tür. Sorry, ey, muss Schluss machen. Teilt das Video, aber drückt bitte nicht auf abonnieren, ich kann grad echt kein Geld mehr gebrauchen."

Diese Glosse von Rabea Weihser erschien zuerst bei "ZEIT Online".


» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben