Musikfestival in Berlin : Lollapalooza findet im Treptower Park statt

Die Entscheidung ist gefallen: Lollapalooza im Treptower Park ist genehmigt. Am Montag sollen die ersten Aufbauarbeiten beginnen.

von
Das Lollapalooza-Festival ist genehmigt. Foto: Kai-Uwe Heinrich
Das Lollapalooza-Festival ist genehmigt.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Die Zeit drängt. Aber jetzt ist „Lollapalooza“, das alternative Rock-, Dance-, Comedy-, Mode- und Kunstfestival, nach Auskunft der Veranstalter im Treptower Park genehmigt. Am Montag sollen die ersten Aufbauarbeiten beginnen, und am Wochenende 10./11. September geht’s dann rund, unter anderem mit Radiohead und Kings of Leon, Techno-Man Paul Kalkbrenner oder dem „Grünen Kiez“, einem Kultur- und Akrobatikprogramm.

Ausnahmegenehmigung erteilt

Mehr als 70.000 Besucher werden erwartet. Deshalb hatte es im Vorfeld bei den Genehmigungsbehörden des Bezirks Treptow-Köpenick und des Landes sowie bei Anwohnern starke Bedenken gegeben. So erklärte die Denkmalsschutzbehörde, man können den gebotenen Schutz des Gartendenkmals Treptower Park nicht gewährleisten. Am Mittwoch rangen sich die Behörden aber zu eine Ausnahmegenehmigung für die „einmalige Durchführung im Treptower Park“ durch.
Das Lollapalooza-Festival hatte in Berlin 2015 auf dem einstigen Tempelhofer Flughafen Premiere. Wegen der dortigen Flüchtlingsunterkünfte kann es an diesem Ort nicht mehr stattfinden. Erstmals wurde es in den 90er Jahren in den USA gefeiert, seither gibt es weltweit Ableger.

Video
Ilona Rothin und Sigrid Schubert wollen kein "Lollapalooza" im Treptower Park. Foto: Jana Demnitz
Treptower Park: Anwohner sind gegen "Lollapalooza"
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

37 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben