Berlin : Mutmaßlicher Vergewaltiger in Haft überführt

-

Ein Serientäter, der über Jahre hinweg zehn bis 13 Jahre alte Mädchen vergewaltigt haben soll, muss jetzt vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 27-Jährigen vor, zwischen 2000 und 2004 acht Schülerinnen sexuell missbraucht zu haben, beziehungsweise versucht zu haben, sie zu missbrauchen. Die Ermittler kamen dem mutmaßlichen Täter per DNA-Abgleich auf die Spur: Im Februar 2004 trat er wegen Betruges eine Haftstrafe an. Seine genetischen Daten waren gespeichert. Sie wurden mit den Spuren aus den Taten abgeglichen. Das Muster der Überfälle war immer dasselbe. Er lauerte den Mädchen auf dem Heimweg von der Schule auf, verfolgte sie bis zur Haustür und zerrte sie – sobald sie die Tür geöffnet hatten – in einen Keller. Eine Zwölfjährige aus Marzahn konnte ihn mit dem Ellenbogen schlagen und flüchten, eine Zehnjährige in Kaulsdorf blieb verschont, weil Anwohner durch ihre Schreie aufmerksam geworden waren. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben