• Nach Ausladung wegen Schwaben-Streit : Thierse soll doch als Festredner in Stuttgart sprechen

Nach Ausladung wegen Schwaben-Streit : Thierse soll doch als Festredner in Stuttgart sprechen

Der Ex-Bundestagspräsident hatte vor zwei Jahren gegen die Schwaben in Prenzlauer Berg gewettert - und sollte deswegen nicht bei einer Gedenkveranstaltung zum Mauerfall im baden-württembergischen Landtag sprechen. Jetzt darf er doch.

SPD-Politiker Wolfang Thierse
SPD-Politiker Wolfang ThierseFoto: dpa

Nachdem CDU und FDP ihn als Festredner für eine offiziellen Gedenkveranstaltung des Landtags zum 25. Jahrestag des Mauerfalls abgelehnt hatten, spricht Wolfgang Thierse am 8. November bei einer Veranstaltung der SPD-Fraktion. Deren Vorsitzender Claus Schmiedel sagte am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa, die SPD wolle damit das „unwürdige Spektakel“ im Umgang mit Thierse beenden.

Der SPD-Politiker Thierse hatte Ende 2012 gegen die zugezogenen Schwaben in seinem Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg gewettert. Aus dem Grund wollen CDU und FDP ihn nicht als offiziellen Festredner haben. (dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben