NACH BER-ABSAGE : Passagierrekord in Tegel und Schönefeld

EIN PLUS VON 7,3 PROZENT

Berlin hat im Juni auch ohne die Eröffnung des neuen Flughafens einen deutlichen Passagierzuwachs verzeichnet. Die Flughäfen Tegel und Schönefeld zählten im vergangenen Monat insgesamt 2 308 303 Passagiere, wie die Flughafengesellschaft am Freitag mitteilte. Das sind 7,3 Prozent mehr als im Juni 2011. Im gesamten ersten Halbjahr 2012 gab es einen Passagierrekord. Ursprünglich sollte der neue Airport am 3. Juni in Betrieb gehen.

FAST ZWÖLF MILLIONEN FLUGGÄSTE

Nach der Verschiebung beschlossen die Gesellschaften, die geplanten Flugplan-Erweiterungen in Tegel und Schönefeld umzusetzen. So stieg nicht nur die Zahl der Fluggäste, sondern auch die der Flugbewegungen im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,4 Prozent auf 22 350 Starts und Landungen. Insgesamt sind von Januar bis Juni 11 900 000 Passagiere in Berlin gelandet oder abgeflogen – 581 000 oder 5,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar