Berlin : Nahverkehr: Kleingruppenkarte soll doch wiederkommen

kt

Die BVG und die S-Bahn versuchen - auch mit Hilfe der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung - ihre Kontroversen zu beenden. So soll die preisgünstige Kleingruppenkarte (21 Mark für fünf Personen), die am 1. August auf Betreiben der BVG abgeschafft wird, zum 1. Januar wieder eingeführt werden, wie es die S-Bahn gewünscht hat. Umgekehrt übernimmt die S-Bahn vom 1. August an jetzt doch die Neuregelung bei den Premiumkarten, die es erlaubt, statt eines Fahrrades auch tagsüber ein Kind mitzunehmen.

Die Abschaffung der Kleingruppenkarte war auf heftige Kritik gestoßen, vor allem beim Fahrgastverband IGEB. Jetzt will die Stadtentwicklungsverwaltung als "Aufgabenträger des Nahverkehrs" die BVG dazu bewegen, im nächsten Jahr die Karte für Berlin wieder einzuführen, die nach Angaben der S-Bahn ein Erfolg war. Die S-Bahn hatte allein bis Mai 103 000 Kleingruppenkarten verkauft. Die Abschaffung im August kann nicht mehr gestoppt werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben