Berlin : Neue Pläne für Areal in Köpenick: Gartencenter oder Elektronikbetrieb

bey

Es gibt neue Pläne für das Gelände des ehemaligen Armaturenwerkes an der Mahlsdorfer Straße. Auf dem Areal gegenüber dem S-Bahnhof Köpenick könnte ein Garten-Center entstehen oder ein Elektrotechnik Unternehmen sesshaft werden. Das teilt der Vertreter des Grundstückseigentümers, Thomas Elst, auf Anfrage mit. Verhandelt werde derzeit mit beiden Interessenten. Die dunkelroten Backsteinbauten an der Mahlsdorfer Straße sollten nach Auffassung des Eigentümers erhalten bleiben.

Was mit dem ehemaligen Heizwerk auf dem Grundstück geschehe, sei noch unklar. "Entweder es wird abgerissen oder der neue Nutzer bezieht es in seine Pläne mit ein", erklärt Elst. Der Bezirk habe die neuen Ideen für das inzwischen zu einem Schandfleck verkommene Areal positiv zur Kenntnis genommen. Elst geht davon aus, das in etwa drei Monaten eine Entscheidung fällt. Bis dahin müssen die Interessenten ihre Projekte vorlegen.

Wie berichtet, wollte der Eigentümer - die Grundstücksverwaltung Rüdiger Freiherr von Künsberg - schon vor zwei Jahren das Gelände wiederbeleben: Ein moderner Freizeitkomplex mit Sportangeboten und einem Multiplexkino waren geplant. Doch der Bezirk entschied sich auf Grund der erheblichen Verkehrsbelastung in diesem Gebiet dagegen. Statt dessen sollte hier nahe der Köpenicker Altstadt ein Multiplexkino entstehen. Doch es fand sich bisher kein Betreiber. Elst will die Unterlagen bis Ende des Jahres einreichen und in etwa zwölf Monaten bauen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben