Berlin : Neues City-Loft für Tauben

Berlins erstes privat initiiertes Taubenhaus wird am morgigen Donnerstag am Potsdamer Platz eröffnet. Das „City-Loft“ auf dem Dach des Hauses Potsdamer Platz 11 dient der Erhaltung einer gesunden Taubenpopulation, wie der Tierschutzverein mitteilte. Zugleich solle die Verschmutzung des Areals reduziert werden. Es handelt sich um ein Projekt der Potsdamer Platz Management GmbH in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein. Das City-Loft ist einer ruhenden Taube nachempfunden und besteht aus einer acht Meter langen, fünf Meter breiten und vier Meter hohen Stahlkonstruktion mit einer Verkleidung aus weiß-grau gestrichenem Aluminium sowie Glas. Die Tauben werden den Angaben zufolge gezielt angesiedelt und angefüttert. Haben die Vögel Eier gelegt, ist der Umzug geglückt. Die Eier werden dann gegen Kunststoffattrappen ausgetauscht. Damit wird die Population nachhaltig und tierschutzgerecht reguliert und zugleich die Verschmutzung des Quartiers verringert. Bis alle 68 Nistplätze voll belegt sind, kann ein halbes Jahr vergehen.

Ein ähnliches Quartiersmanagement für die Vögel gibt es auf Initiative der Bezirke schon an einigen Stellen in Reinickendorf und Kreuzberg. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben