Neues Ressort : Berlin ist die Stadt der Familien

Berlin ist inzwischen auch zur Hauptstadt der Familien geworden - und tagesspiegel.de ist dabei. Ob Debatten um Schulen, neues von den Kitas oder Freizeittipps in und um Berlin: Das alles finden Sie in unserem neuen Ressort "Familie".

BerlinEs ist noch gar nicht lange her, da kehrten vor allem einkommensstarke Familien aus Berlin der Stadt den Rücken. Kinder in der Hauptstadt aufziehen? Das wollte keiner. Inzwischen jedoch ist Berlin auch eine Stadt der Familien. Zum Beispiel im Prenzlauer Berg: Wer heute an die Schönhauser Allee ziehen will, braucht vor allem eines: Eine hohe Toleranz-Grenze für Kinderwagen. Im Idealfall hat man selber einen dabei. Hier begründeten Kinder beinahe jeden Alters auf Schaukeln, in Sandkästen, beim Fahrradfahren, den weltweiten Mythos des Babywunders vom Prenzlauer Berg.

Auch in anderen Bezirken übersteigen die Anfragen die Zahl der Kitaplätze oft bei weitem. Berlin - eine Familienstadt? Natürlich! Hier haben sie alle ihr zu Hause: Die Hippiemutter teilt sich die Parkbank mit dem Elternpaar in Businesskleidung und dem "Rolls Royce unter den Kinderwagen" wie der Vater stolz erklärt. Der Junge mit Irokesenschnitt  lässt sich im Sandkasten von einem Mädchen im Prinzessinnenkleidchen den Eimer klauen, während ein alleinerziehender Chef im Bioladen umd die Ecke mit seiner 15-jährigen Tochter streitet. Familien in Berlin -  keine gleicht der anderen.

Für tagesspiegel.de ist Familie überall dort, wo Kinder sind, und wir wollen Sie begleiten.  Das neue Ressort "Familie" ist dem Berliner Familienleben ins all seinen Formen und Farben gewidmet. Natürlich erfahren Sie bei uns das Neueste zu Schuldebatten, Erziehungstrends und Problemen mit Kitaplätzen. Daneben gibt es auch Freizeittipps in und um Berlin für Eltern, für Kinder oder die ganze Familie. Welche Spielplätze sind die besten, was machen Eltern wenn sie mal frei haben und wie ticken Berliner Teenager eigentlich? Finden Sie die Antworten gemeinsam mit uns.


0 Kommentare

Neuester Kommentar