Newsletter Berlin-Mitte : Pensionierte Beamte sollen im Standesamt aushelfen

Im "Leute"-Newsletter aus Mitte berichtet Melanie Berger über das Afrikanische Viertel und Standesämter. Cay Dobberke schaut sich in Charlottenburg-Wilmersdorf die Zukunft sexistischer Werbung an.

In Berlin müssen Paare lange in den Standesämtern warten.
In Berlin müssen Paare lange in den Standesämtern warten.Foto: Arno Burgi/dpa

Melanie Berger meldet sich aus MITTE: +++ Afrikanisches Viertel beschäftigt BVV und Anwohner +++ Pensionierte Beamte sollen am Standesamt Mitte helfen – oder? +++ Falschparker im Wedding +++ Monbijoubad nur am Wochenende geöffnet +++ Aus CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF bringt Cay Dobberke folgende Themen:+++ Wirtshausstühle statt Parkplätze? +++Verbot sexistischer Werbung: Wie geht’s weiter? +++

Den „Leute“-Newsletter aus den Berliner Bezirken gibt’s gratis: www.tagesspiegel.de/leute

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben