Berlin : NIEDERGANG DER INDUSTRIE

-

1991 zählte die Berliner Landesstatistik noch 1400 Betriebe des verarbeitenden Gewerbes, die 264000 Mitarbeiter beschäftigten. Im vergangenen Jahr arbeiteten in 860 Betrieben nur noch 102000 Beschäftigte. In weniger als 15 Jahren hat die Stadt damit rund 160000 Industriearbeitsplätze verloren. Vor allem der Zusammenbruch der DDRWirtschaft sorgte nach der Wiedervereinigung für große Verluste. Nach Jahren des Niedergangs gab es 2004 ein kleines Umsatzplus der Berliner Industrie von 1,2 Prozent auf 30,4 Milliarden Euro. Der Zuwachs war ausschließlich auf die Exporte zurückzuführen. Trotz des positiven Trends ging die Zahl der Beschäftigten im vergangenen Jahr nochmals um 4,4 Prozent zurück. avi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben