NOCH MEHR MARATHON : Laufen und laufen lassen

Die Stadt ist auf den Beinen
Die Stadt ist auf den BeinenFoto: picture alliance / dpa

WO GEHT WAS?



Sportler haben Vorfahrt. Von 7 bis 17 Uhr ist die Strecke gesperrt. Den Tiergartentunnel oder den Tunnel an der Grunerstraße am Alex können Autofahrer nutzen; auch die Stadtautobahn ist frei. Nach und nach werden die Straßen wieder freigegeben. In Mitte, Charlottenburg und Wilmersdorf ab 15 Uhr; in Friedrichshain, Kreuzberg und Neukölln ab 13 Uhr; in Tempelhof und Schöneberg ab 13.30 Uhr; in Zehlendorf und Steglitz ab 14 Uhr. Infos der Polizei von 6.30 bis 16.30 Uhr unter 4664-984050/51.

WIE GEHT’S DURCH DIE STADT?

Eine interaktive Karte mit aktuellen Verkehrssperrungen findet man unter www.bmw-berlin-marathon.com.

Da auch Busse betroffen sind, kommen Nichtläufer am besten mit U- und S-Bahn durch die Stadt. U-Bahnen fahren nach den Wochenendfahrplänen, die U2, U6 und U7 auf Teilstrecken zusätzlich im Fünf-Minuten-Takt. Infotelefon der BVG unter 19 449; die S-Bahn ist zu erreichen unter 297 43333.

WO LAUFEN SIE DENN?

Wer den Marathon vom Sofa aus verfolgen will, kann das am Sonntag bei der ARD von 8.20 bis 11.30 Uhr live, beim RBB von 11.30 bis 13.30 Uhr und bei Eurosport von 8.40 bis 11.30 Uhr. Tsp

Mehr Berichte im Sport, Seite 21

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben