Berlin : Nooke will um Platz im CDU-Vorstand kämpfen Vize-Posten schon verteilt

NAME

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Günter Nooke will stellvertretender Landesvorsitzender der Union werden, obwohl er für dieses Amt voraussichtlich nicht nominiert wird. „Ich kandidiere in jedem Fall und würde mich freuen, als profilierter Bundespolitiker der CDU möglichst breite Unterstützung zu finden“, sagte Nooke dem Tagesspiegel. Dies wäre auch ein Beitrag zur personellen Erneuerung der Parteiführung. Dem Vernehmen nach sind die sieben Stellvertreterposten längst ausgekungelt und sollen an bewährte Bezirkspolitiker und den Junge Unionchef Kai Wegner vergeben werden. Hinter dieser Personalpolitik stehe, heißt es parteiintern, der CDU-Fraktionschef Frank Steffel. Im Ergebnis muss nicht nur Nooke, sondern auch die Hochschulexpertin Monika Grütters um einen Platz als Partei-Vize kämpfen. Und der frühere Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner kandidiert vielleicht doch. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar