Berlin : O Tannenbaum.. .

-

VON TAG ZU TAG

Bernd Matthies stellt sich schützend vor Weihnachtsbaumspitzen

Um mal in Melbourne anzufangen: Da sieht es ganz schlecht aus mit Weihnachten. Die Stadtverwaltung hat das Wort „Christmas“ gestrichen und spricht von der „festlichen Jahreszeit“, und die Weihnachtsfeier heißt „Feiert Melbourne!“ Man sei eine multikulturelle Stadt, sagen sie, na bitte. In der DDR hießen die Engel „geflügelte Jahresendfigur“...

Berlin, du hast es etwas besser. Hier richtet sich der Unwille betr. Weihnachten bislang nur gegen die Spitzen der Weihnachtsbäume. Jeder, der irgendein Problem hat, sägt zum Beweis einen prominenten Baum ab, erst protestierende Studenten, jetzt der stadtbekannte Wirrkopf Andreas R. Die Neuigkeit besteht in diesem Fall darin, dass er nicht einfach dumpf herummacht und anschließend Flugblätter verteilt. Er hat nämlich von Profi-Protestierern gelernt und bestellt, psst, die Presse ein, bevor er sich ans Sägen macht. Und was tut die Presse? Spielt das dämliche Spiel mit und schleicht in Gestalt eines Kamerateams und zweier Fotografen an den Tatort – man braucht nun mal allerhand Stoff, um die abendlichen Empör-Magazine zu bestücken.

Mal sehen, wer das wann sendet. Unser Wunsch: Andreas R. könnte in Melbourne ein wenig beim Weihnachtsaustreiben helfen. Und seine fotografierenden Begleitschützer gleich mitnehmen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben