• Obama wird in Berlin reich beschenkt: Teller, Vase und Buddybären für den US-Präsidenten

Obama wird in Berlin reich beschenkt : Teller, Vase und Buddybären für den US-Präsidenten

Der Präsident soll Berlin nicht mit leeren Händen verlassen. Traditionell bekommen Staatsgäste vom Regierenden Bürgermeister etwas von KPM. Diesmal wird's ein Wandteller mit dem Brandenburger Tor sein.

von
Präsent aus Berlin. 2008 nahm Obama einen Bären mit nach Hause, diesmal gibt’s einen Wandteller.
Präsent aus Berlin. 2008 nahm Obama einen Bären mit nach Hause, diesmal gibt’s einen Wandteller.Foto: REUTERS

Königliches Porzellan! Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit will dem US-Präsidenten einen Wandteller mit dem Brandenburger Tor als Motiv schenken. Barack Obamas Ehefrau Michelle soll eine Vase bekommen, ebenfalls aus der Werkstatt der Berliner KPM. Die Töchter Malia Ann und Sasha dürfen sich jeweils über einen Buddybären und ein T-Shirt freuen. So hört man es jedenfalls. Nach der Eintragung ins Goldene Buch werden die Präsente im Haus der Commerzbank am Pariser Platz feierlich überreicht.

Im Juli 2008, als er noch Präsidentschaftskandidat war, durfte sich der hohe Gast bereits im Gästebuch Berlins verewigen. Damals schrieb er unter anderem, natürlich auf Englisch: „Vielen Dank an den Bürgermeister dieser großartigen Stadt und an alle Mitarbeiter, dass sie mich so offenherzig empfangen haben“. Die Eintragung ins Goldene Buch findet am Mittwoch statt, nach einer Rede, die der Präsident am Brandenburger Tor vor 4000 Gästen aus Politik und Wirtschaft hält. Auch Wowereit darf dort, als Stadtoberhaupt, ein Grußwort sprechen. Und wenn die Kanzlerin Angela Merkel den Besuch aus Washington gegen 19 Uhr zum Essen ins Schloss Charlottenburg einlädt, wird Berlins Regierungschef mit an der großen Tafel sitzen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar