Berlin : Örtchen im Rosi’s

Christine Lang

Warum nur kommen die Herrentoiletten in deutschen Bars und Clubs von der Eingangstür aus immer zuerst? Ganz schön uncharmant. In anderen Ländern gibt man den Damen den kürzeren Weg. Oder es gibt gleich Gemeinschaftstoiletten wie im lettischen Riga, wo sich beide Geschlechter die Örtchen nicht nur auf dem Flughafen, sondern auch in Bars und Clubs teilen. Eine faire Sache angesichts der Schlangen vor deutschen Damen-WCs.

Wie die Abhilfe aussehen kann, war kürzlich im Rosi’s Club zu erleben: Ich stand in der etwas kürzeren zweier Frauen-Schlangen, um dicht vor dem Ziel zu erfahren, dass ich eigentlich an der Herrentoilette anstand. Interessanterweise warteten einige Jungs brav mit. Das ist übrigens ein super Tipp, Jungs, um mit Frauen ins Gespräch zu kommen!

Zu der Party im Rosi’s morgen Abend passt die freie Toilettenwahl ebenfalls: Das Veranstalterkollektiv Gogogozip ist nach eigenen Angaben von der queer-Bewegung der 90er Jahre motiviert. Gogogozip will weder Mainstream noch Underground sein und nicht nur eine heterosexuelle oder homosexuelle Szene ansprechen. Dazu haben sie sich viele internationale, in Berlin ansässiger DJs und Musiker eingeladen, die sich den typischen Szene-Konventionen entziehen. Von DJ Khan, der sonst als Hälfte des Glamrock-Disco-Projekts Captain Comatose unterwegs ist, kann man avantgardistische und zugleich tanzbare elektronische Musik erwarten. Vielleicht spielt er ja auch einige Tracks des seit längerem erwarteten Comatose-Albums, dessen Veröffentlichung gerade auf das nächste Jahr verschoben wurde. Als Liveact tritt das von einem Schlagzeuger unterstützte Electro-Dance-Punk-Duo Neonman auf.

Auch Neonman arbeiten zurzeit an einem Album, für das Berliner Label Pale Music, auf dessen zweitem Berlin-Insane-Sampler sie bereits mit dem sehr britisch und leicht nach 80ern klingenden „Rich Kids“ Track vertreten waren. Echte Rich Kids wird man an diesem Abend im Underground-Club Rosi’s natürlich nicht antreffen – und auch nicht vermissen.

Do, 17.11. ab 21 Uhr: Gogogozip Indietanzbar mit den DJs: Double Agent, Noisy Pig, Ria Stern. Special Guests: Neonman (live), DJs Khan, Kopicat (Ungarn), Art Exhibition: Mateo (San Francisco) im Rosi’s, Revaler Str. 29, Friedrichshain, Eintritt 5 €. Infos online: www.rosis-berlin.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar