Berlin : OHNE IHN GEHT NICHTS

-

Für den Stadtplaner und Architekten Dr.-Ing. Günter Schlusche ist der Bau eine große Herausforderung und „wahrscheinlich das Bedeutendste, was ich bisher getan habe“. Der 53-Jährige verfolgt das Projekt mit all seinen Wettbewerben und Debatten um ein Für und Wider seit sieben Jahren – nun ist er froh, dass der Bauplatz endlich zu leben beginnt. Günter Schlusche koordiniert die Arbeiten für die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas; in deren Auftrag arbeitet er eng mit dem Architekten des Mahnmals, Peter Eisenman, und dessen Crew zusammen. Bisher liegt auf dem Gelände alles im Zeitplan. Schlusche bewundert seinen Architekten-Kollegen Eisenman: Jede Stele ist anders komponiert, am Ende steht ein Gesamtkunstwerk.

0 Kommentare

Neuester Kommentar