Berlin : Olympia 2000: Ausstellung beim Sportbund

iwo

Ein wenig olympischen Glanz wollten Berlins Regierender Bürgermeister Eberhard Diepgen und Manfred von Richthofen, Präsident des Deutschen Sportbundes (DSB), dann doch genießen. Auch wenn die eigentliche Olympia-Show bei der Eröffnungsfeier heute in Sydney und bekanntlich nicht in Berlin stattfindet. Natürlich wären beiden die Spiele in der eigenen Stadt lieber gewesen. Doch das Internationale Olympische Komitee hatte fast auf den Tag genau vor sieben Jahren, am 23. September 1993, eben nicht Berlin, sondern Sydney den Zuschlag als Ausrichterstadt gegeben.

So mussten sich Diepgen und Richthofen gestern nur mit einer kleinen Ausstellungeröffnung im intimen Kreis in der Führungsakademie des DSB anstatt einer olympischen Eröffnungszeremonie begnügen. Wenigstens widmen sich die Exponate, die in Zusammenarbeit mit dem Sportmuseum Berlin ausgestellt werden, nur dem Thema Olympia. Gezeigt werden bis zum 28. Januar 2001 neben den offiziellen Olympiaplakaten seit 1896 auch weitere olympische Memorabilien wie eine Siegermedaille der Spiele 1972 in München und ein Tagesprogramm der ersten Spiele 1896 in Athen.

Die Ausstellung im Priesterweg 6 in Schöneberg ist zu den Bürozeiten der Akademie von 9 bis 17.30 Uhr geöffnet. Besucher werden gebeten, sich trotz des freien Eintritts vorher im Sekretariat zu melden. Gruppenführungen können unter der Telefonnummer 788 0030 vereinbart werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben