Pankow : Jugendliche randalieren - Polizei räumt Freibad

Das Freibad in Pankow musste gestern gegen 17 Uhr geschlossen werden, nachdem rund 200 Jugendliche dort randaliert hatten. Die Halbstarken rissen Absperrseile aus der Verankerung und warfen sie ins Schwimmbecken.

Berlin - Polizisten räumten gestern Nachmittag gegen 17 Uhr das Freibad Pankow, nachdem dort etwa 200 ausländische Jugendliche randaliert hatten. Die Jugendlichen rissen Absperrseile und Halterungen an den Sprungtürmen und Rutschen aus den Verankerungen und warfen sie ohne Rücksicht auf andere Badegäste ins Schwimmbecken. Die Anweisungen des Personals ignorierten sie komplett. Die Situation geriet schließlich soweit außer Kontrolle, dass die Mitarbeiter des Bades die Polizei zur Hilfe riefen.

Als die ersten Polizisten am Freibad eintrafen, flüchteten die Randalierer vom Becken in Richtung Liegewiese, ein 16-Jähriger konnte dort als Täter wieder erkannt und festgenommen werden.

Das Freibad wurde komplett geräumt und gegen 17 Uhr 30 geschlossen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Sachbeschädigung und Landfriedensbruch. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben