Pankow : S-Bahn-Zugführer lebensgefährlich verletzt

Ein bislang unbekannter Täter hat am Montag einem S-Bahn-Zugführer lebensgefährliche Verletzungen zugefügt.

Berlin - In den Morgenstunden hatte es auf dem S-Bahnhof Heinersdorf eine verbale Auseinandersetzung zwischen dem 44-Jährigen und dem Täter gegeben, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte. Im Verlaufe dieses Streites habe der Unbekannte seinem Opfer einen Tritt versetzt. Der Mann stürzte rückwärts die Bahnhofstreppe hinunter und blieb mit schweren Kopfverletzungen am Boden liegen. Der Täter flüchtete, die Mordkommission ermittelt. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben