Berlin : Pechvogel

Wolfgang Prosinger

Stephen hat ein besonderes Talent: Was er anpackt, geht daneben. Ehe kaputt, neue Freundin nicht in Sicht, beruflich keine Perspektive. Ein ewiger Verlierer, der sich immer wieder in die peinlichsten Situationen bringt. Eine ideale Hauptfigur also für einen humoristischen Roman. Wenn nur der Londoner Autor Davis Nicholls nicht den Drang hätte, seine Gagbereitschaft pausenlos zu demonstrieren. Er zählt zu den Leuten, die keine Sekunde ertragen können, in der nicht Salven der Witzigkeit abgefeuert werden, und gibt in „Ewig Zweiter“ davon ununterbrochen Kostproben.

 Zum Thema Tagesspiegel Online: Leipziger Buchmesse
 Service Online bestellen: "Ewig Zweiter"
Das ist schade; denn diese Manie verdeckt eine melancholische Geschichte. Um zu ihr vorzudringen, muss man allerdings die Hälfte des knapp 400 Seiten dicken Romans hinter sich bringen. Wem es gelingt, dem winkt Lohn. Mehr und mehr entdeckt Nicholls den Ernst und die Liebenswürdigkeit seiner Figuren. So entsteht eine Liebesgeschichte, bei der zwischen Pechsträhnen, Unfällen und Missverständnissen für ein paar berührende Momente das Glück um die Ecke schaut.

David Nicholls: Ewig Zweiter. Roman. Aus dem Englischen von Simone Jakob. Kein & Aber Verlag, Zürich. 383 Seiten, 19,90 €.

0 Kommentare

Neuester Kommentar