Berlin : Plansche im Waldpark: Hakenfelde

Ein Ausflug zu diesem abwechslungsreichen Hundegelände lässt sich gut mit einer Entdeckungstour in den Spandauer Forst verbinden, der mit seinen vielen alten Laubbäumen, kleinen Gewässern, Brüchen, Mooren und Naturschutzarealen zu den schönsten Berliner Waldgebieten gehört. Auch die teils neu gestalteten Havelufer nördlich der Spandauer Altstadt sowie in Tegelort, Konradshöhe und Heiligensee sind von hier aus einen Abstecher wert.

SO FINDEN SIE HIN

Den Wagen auf der Parkfläche Ecke Schönwalder Allee/Cautiusstraße abstellen. Oder mit dem Metrobus M45 ab Rathaus Spandau bis zum Stopp Cautiusstraße.

DIE GEGEND

Das teils umzäunte Ausflugsgebiet umfasst beinahe den Hakenfelder Stadtpark. Der ist allerdings keine klassische gepflegte Parkanlage, sondern ein für Hunde ideales Waldgebiet wie der Spandauer Forst.

DAS GRÖSSTE PLUS

Ein Wald mit Nadel- und Laubbäumen, dazwischen Lichtungen, kleine Wiesen, viele breite, angenehme Wege – und eine wunderbare Hundeplansche zum Stöckchenwerfen, genannt Kuhlake. Dieses mit Havelwasser gespeiste Gewässer wirkt verwunschen wie ein Märchensee. Besucher kommen meist aus der näheren Spandauer Umgebung. Die meisten Hunde und natürlich auch Frauchen und Herrchen kennen sich; nach Feierabend oder am Wochenende wird hier lebhaft geplaudert und gebellt wie auf dem Übungsgelände eines Hundevereins.

ABSOLUTES MINUS

Zu wenig Abfallkörbe und kein Beutelspender an den Wegen, um die Hinterlassenschaften im Tütchen zu entsorgen. Einen Picknickplatz oder Bänke haben wir nicht gesichtet. CS

0 Kommentare

Neuester Kommentar