Berlin : Plünderte Mitarbeiterin CDU-Konto?

Lübben- Erst traf es die Grünen, jetzt Brandenburgs CDU: In Dahme-Spreewald soll die CDU-Kreisgeschäftsführerin das Parteikonto geplündert haben, ähnlich wie der zu einer Gefängnisstrafe verurteilte Ex-Schatzmeister der Brandenburger Grünen, Christian Goetjes. CDU-Kreischef Carsten Saß teilte mit, dass Strafanzeige gestellt, die Mitarbeiterin fristlos entlassen wurde. Es sei „mit hoher Wahrscheinlichkeit ein erheblicher finanzieller Schaden entstanden, der noch nicht konkret beziffert werden kann“, erklärte Saß. „Zur Abwehr weiterer Schäden wurden unmittelbar sämtliche Kontoberechtigungen überprüft und geschlossen.“ Geschäftsbetrieb und Zahlungsfähigkeit seien gesichert, eine Untersuchungskommission eingesetzt.

Nach Tagesspiegel-Informationen soll die CDU „um mehrere zehntausend Euro“ erleichtert worden sein, „um eine fünfstellige Summe.“ Stefanie F. soll über längere Zeiträume Beträge vom CDU-Konto abgehoben und danach systematisch Kontoauszüge gefälscht haben. Die Mittvierzigerin war etwa seit zweieinhalb Jahren CDU-Kreisgeschäftsführerin, außerdem Mitarbeiterin des CDU-Landtagsabgeordneten und früheren Kriminalbeamten Björn Lakenmacher, der sie wegen der Affäre dem Vernehmen nach jetzt ebenfalls entließ. thm

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar