Podiumsdiskussion beim Tagesspiegel : Und morgen kommt Frank Henkel

Nachdem sich Harald Wolf (Linke) am Montagabend den Fragen der Tagesspiegelredaktion stelle, talkt am Donnerstag CDU-Spitzenkandidat Frank Henkel mit den Journalisten am Askanischen Platz.

von
Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Es stand schon mal schlechter für ihn: Wenn CDU-Spitzenkandidat Frank Henkel an diesem Donnerstag beim Treffpunkt Tagesspiegel zu Gast ist, dürfte der Partei- und Fraktionschef Zuversicht ausstrahlen. Denn zumindest in den jüngsten Umfragen hat seine Partei sich auf Platz zwei vorgearbeitet – zwar nach wie vor hinter der SPD, aber immerhin vor den Grünen, die mit ihrer Spitzenkandidatin Renate Künast lange den zweiten Platz in der Wählergunst verteidigt hatten. Wer Henkel persönlich im Gespräch mit Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt und dem leitenden Redakteur Gerd Nowakowski erleben möchte, kann am Donnerstag, 8. September um 18.30 Uhr ins Tagesspiegel-Gebäude am Askanischen Platz kommen (Kreuzberg, Anhalter Bahnhof, Einlass 18 Uhr). Eine telefonische Anmeldung unter der Nummer 29021-520 ist erforderlich. Am 9. September ist dann Künast zu Gast, ebenfalls um 18.30 Uhr. Und der Regierende Bürgermeister und SPD-Spitzenkandidat Klaus Wowereit wird am 12. September beim Treffpunkt Tagesspiegel befragt, dann um 20 Uhr. lvt

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben