Polizei : Einsatzhundertschaften sollen nachts halbiert werden

Die Berliner Polizei will die Zahl der Beamten in geschlossenen Einsatzhundertschaften zu bestimmten Wochentagen in den Nachtstunden halbieren.

Berlin - Wie Polizeipräsident Dieter Glietsch vor dem parlamentarischen Innenausschuss sagte, ist geplant, "in einsatzarmen Nächten von Sonntag bis Mittwoch jeweils von Mitternacht bis sechs Uhr noch 60 Beamte in den Einheiten Dienst tun zu lassen. In den anderen Nächten bleibt die bisherige Zahl von 120 Beamten erhalten. Glietsch begründet die Pläne mit den notwendigen Personaleinsparungen bei der Polizei.

Der Polizeipräsident betonte, eine Untersuchung der Einsatzanlässe habe gezeigt, dass durch die Personalreduktion "keine unvertretbaren Risiken für die eingesetzten Beamten entstehen". Innensenator Erhart Körting (SPD) sagte, er halte den eingeschlagenen Weg für richtig. Hierdurch werde die bedarfsabhängige Einsatzfähigkeit gewährleistet. Zudem trage das Vorhaben den begrenzten finanziellen Ressourcen der Polizei Rechnung. Die Senatsinnenverwaltung habe den Plänen aber noch nicht abschließend zugestimmt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben