Berlin : Polizei-Nachrichten: Aktuelle Meldungen aus Berlin

weso

Raubopfer festgenommen

Pankow. Zwei Haftbefehle lagen gegen das 22 Jahre alte Opfer eines Raubüberfalls vor. Der Mann war gestern früh auf der Dietzgenstraße von drei Unbekannten mit einem Elektroschockgerät bedroht worden. Die Täter raubten dem Mann die Geldbörse sowie einen Walkman und flüchteten in einen angrenzenden Park. Als die vom Opfer benachrichtigten Polizisten die Anzeige aufnahmen und dabei die Personalien des jungen Mann überprüften, stellten sie fest, dass gegen den Mann zwei Haftbefehle vorlagen: Er hatte eine Haftstrafe von einem Jahr wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls nicht angetreten. Der zweite Haftbefehl war wegen einer nicht bezahlten Geldstrafe ausgestellt worden.

Überfall in Wohnung geklärt

Friedrichshain. Zwei 16 Jahre alte Jugendliche und ein 21-jähriger Mann wurden festgenommen, weil sie am 10. Oktober eine 31 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung an der Jungstraße überfallen haben. Dabei waren die Täter über ein Baugerüst auf den Balkon der Wohnung gestiegen. Sie bedrohten die Frau mit Schusswaffen, fesselten sie, entwendeten Wertsachen aus der Wohnung und zwangen anschließend das Opfer, die Geheimnummer seiner Scheckkarte zu nennen. Die ersten Hinweise, die die Polizei erhielt, deuteten auf den 21-Jährigen hin. Dieser legte nach seiner Festnahme ein Geständnis ab und nannte die Namen seiner Komplizen. Einer der Jugendlichen gestand, an dem Raubüberfall beteiligt gewesen zu sein. Ein Richter erließ gegen 21-jährigen Haftbefehl, der geständige 16-Jährige wurde auf freien Fuß gesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben