Berlin : Polizei-Nachrichten: Einbrecher kehrte zurück und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Reinickendorf. Seine Vergesslichkeit ist einem Einbrecher am Montagmorgen zum Verhängnis geworden. Der 46-Jährige brach zunächst in ein Bistro in Ruppiner Chaussee ein und stahl mehrere Zigarettenschachteln. Zurück ließ der Dieb neben einer Axt auch seine Lederjacke mit Personalausweis. Der durch die Alarmanlage benachrichtigte Bistro-Inhaber hatte die Polizei verständigt. Knapp zwei Stunden nach dem Einbruch kehrte der Einbrecher an den Tatort zurück und löste beim Einsteigen erneut die Alarmanlage aus. Als die Polizei eintraf, entdeckte sie den Mann im Keller und nahm ihn fest. Er stand unter leichtem Alkoholeinfluss.

Schüsse nach Bordellbesuch

Tempelhof-Schöneberg. Ein 20-Jähriger ist in der Nacht zum Montag nach einem Bordell-Besuch in der Hohenstaufenstraße niedergeschossen worden. Ein Unbekannter griff den Mann und seinen 30-jährigen Begleiter auf dem Weg zu ihrem Wagen an. Der Täter feuerte mehrmals und traf den 20-Jährigen am Oberschenkel. Die Hintergründe der Tat sind laut Polizei völlig unklar.

Passant nach Unfall gestorben

Tempelhof-Schöneberg.Ein 85-jähriger Fußgänger ist am Montag nach einem Verkehrsunfall in Tempelhof gestorben. Der Mann war nach Polizeiangaben am Morgen auf den Kirchhainer Damm gelaufen, ohne auf den Verkehr zu achten. Der Wagen eines 53-Jährigen erfasste den Fußgänger, der auf die Straße geschleudert wurde. Das Opfer starb am Mittag in einem Krankenhaus.

Festnahmen nach Drogenrazzia

Berlin. Im Kampf gegen den Rauschgifthandel hat die Polizei drei Wochen lang verstärkt in Reinickendorf und Wedding kontrolliert. Die Beamten ließen zwei Lokale wegen Rauschgifthandels schließen. Ferner nahmen sie zwei 22-jährige mutmaßliche Rauschgifthändler fest, schrieben mehr als 70 Anzeigen und vollstreckten einen Haftbefehl.

Räuber überfielen Supermarkt

Tempelhof-Schöneberg. Zwei maskierte Täter haben am Montagmorgen einen Supermarkt in der Hauptstraße überfallen und ausgeraubt. Die Unbekannten bedrohten gegen 6.45 Uhr eine 28-jährige Angestellte der Filiale mit einem Messer und einer Pistole. Anschließend flüchteten sie mit der Beute.

Graffiti-Sprayer festgenommen

Marzahn-Hellersdorf. S-Bahn-Wachleute haben am S-Bahnhof Mahlsdorf einen 18-jährigen Graffiti-Sprayer ertappt und der Polizei übergeben. Der Jugendliche aus dem Kreis Märkisch-Oderland hatte am Sonntagabend an zwei S-Bahnwagen so genannte Tags gesprüht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar