Berlin : Polizei räumt Badewiese am Schlachtensee

Nach kleineren Schlägereien und Rangeleien hat die Polizei am späten Freitagabend die Badewiese Paul-Ernst-Park am Schlachtensee in Zehlendorf geräumt. Dort hatten sich bis zu 200 Jugendliche und junge Erwachsene aufgehalten, zum Teil erheblich alkoholisiert. Gegen 22.40 Uhr war die Polizei per Notruf wegen angeblicher Schlägereien und Sachbeschädigungen alarmiert worden. Die zuerst eintreffenden Beamten sahen zwar keine Schlägereien, registrierten aber eine aggressive Stimmung. Auf die Fahrbahn der Straße Am Schlachtensee flogen Flaschen, zudem meldete sich ein 16-Jähriger und gab an, getreten und beraubt worden zu sein. Die Beamten entschlossen sich, die Wiese zu räumen, und forderten weitere Kräfte an. Rund 50 Polizisten, darunter Beamte der Bundespolizei und vier Diensthundeführer, drängten die Anwesenden zum nahen S-Bahnhof Schlachtensee ab. Gegen 0.40 Uhr war wieder Ruhe. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar