Berlin : Polizei zieht Reisebus aus dem Verkehr

Eigentlich war die Reisegruppe Jugendlicher am Freitag früh auf dem Busbahnhof Messedamm schon ganz auf Urlaub eingestellt. Doch dann verzögerte sich die Abreise nach Spanien. Polizisten stellten bei einer Kontrolle des Doppeldecker-Reisebusses Mängel fest. Im Sichtfeld des Fahrers und in der Scheibe darüber bemerkten sie jeweils einen etwa ein Meter langen Riss. Die Fahrer des Bonner Busunternehmens „Universe“ gab an, die Risse bislang nicht bemerkt zu haben. Gegen die Fahrer wurden zwei Anzeigen gefertigt. Zudem entschieden die Polizisten, dass es zu gefährlich sei, die Reise mit einer defekten Frontscheibe anzutreten. Die Fahrer organisierten deshalb einen Ersatzbus von einem Berliner Unternehmen. Mit eineinhalbstündiger Verspätung fuhr der Bus gegen 7.30 Uhr mit den Jugendlichen los in Richtung Lloret de Mar in Spanien. „Sie sind mittlerweile gut angekommen“, sagte der Vater einer Mitreisenden gestern. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben